Pressespiegel

Logo

Region-Rhein, Freitag, den 03. August 2012

Kleine Forscher erkunden Koblenzer Tafelgarten

201200803rr.jpgEs gibt viel Neues zu entdecken im Koblenzer Tafelgarten. Fachanleiterin Anke Stein und die kleinen Entdecker aus der Kita Eulenhorst.
KOBLENZ Bei strahlendem Sonnenschein besuchten Kinder der Kindertagesstätte Eulenhorst aus Koblenz-Metternich den Koblenzer Tafelgarten. Dabei stellten die Kleinen ihre umfangreichen Kenntnisse regionaler Gemüsesorten unter Beweis und verdeutlichten somit, dass bei ihnen Obst und Gemüse zum alltäglichen Speiseplan gehören.

Fachanleiterin Anke Stein von der BEST gGmbH war begeistert vom umfangreichen Wissen der Kinder. Dabei begaben sich die kleinen Forscher auf Entdeckungsreise. Sie schnupperten in der Kräuterecke und probierten bedenkenlos die eine oder andere Gemüsesorte, da bei dem Anbau weitestgehend auf künstliche Düngemittel verzichtet wird. „Durch die feuchte Witterung haben wir in diesem Jahr besonders große Probleme mit der Grauschimmelfäule. Zudem fehlt dem Gemüse die Wärme, sodass der Ertrag für die Koblenzer Tafel niedriger ausfallen wird.“, so die gelernte Gärtnerin. Die Bewirtschaftung der Grabelandfläche im Koblenzer Stadtteil Güls erfolgt durch die BEST gGmbH, das Integrationsunternehmen der Stiftung Bethesda-St. Martin. Unter fachlicher Anleitung bauen Langzeitarbeitslose Obst und Gemüse an und stellen die Produkte kostenlos der Koblenzer Tafel e.V. zur Verfügung. Unterstützt wird das Projekt durch den Europäischen Sozialfonds, dem Ministerium für Soziales, Arbeit Gesundheit und Demografie sowie dem Jobcenter der Stadt Koblenz.

< zurück